Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 

[18.01.2017]Preis der deutschen Schallplattenkritik für SWR Jazzhaus-Veröffentlichung „Albert & Emil Mangelsdorff: Early Discoveries“

JAH-459
JAH-459
Als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes“ (Marcus A. Woelfle) wurde die Doppel-CD „Albert & Emil Mangelsdorff: Early Discoveries“ mit einem Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Vierteljahres-Bestenliste 3/2016 ausgezeichnet.

Die „sechs Sessions der beiden Brüder aus den Jahren 1953 bis 1963 zeigen, wie sich das Genre [deutscher Jazz] in der Cool und Bop-Ära herauskristallisierte, im mitreißenden Spiel von Individualisten wie Attila Zoller, Rolf Kühn und Hans Koller, die sich schon von ihren amerikanischen Vorbildern lösten. Wenige musizierten auf der Posaune so schlüssig und ideenreich wie der junge Albert Mangelsdorff, und dies viele Jahre, bevor der wegweisende deutsche Jazzer mit seinem mehrstimmigen Posaunenspiel die Rolle des Instrumentes revolutionierte. Dass einige Besetzungen bislang auf keinem Album dokumentiert waren, verleiht der Edition besondere Bedeutung“ (Für die Jury: Marcus A. Woelfle).

Erschienen ist die Doppel-CD unter dem Label SWR Jazzhaus unter der Nummer JAH-459 (Naxos)

vorherige Meldung

» Neuerscheinungen
SWR19023CD

Die Folge 5 der Michael Gielen EDITION enthält nur Werke Béla Bartóks und Igor Strawinskys – Komponisten, die Gielen sehr schätzt und entsprechend oft aufgeführt hat. Damit schreitet die Michael Gielen EDITION entsprechend dem editorischen Plan fort. »

SWR19033CD

Diese CD ist die fünfte und letzte in der Reihe mit den Orchesterwerken Maurice Ravels. Das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und sein letzter Chefdirigent Stephane Dénève haben damit die viel gelobte Reihe abgeschlossen. »

SWR19036CD

Die neue Serie des Labels SWR Classic präsentiert in den kommenden Jahren genau das: bisher weitgehend unveröffentlichte Aufnahme von Hans Rosbaud mit klassichem und romantischem Repertoire, beginnend mit Ouvertüren Richard Wagners. »

SWR19037CD

Eine von Schostakowitschs bedeutendsten Sinfonien. Die fünfte Veröffentlichung mit den Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und Andrey Boreyko. Großartige und leidenschaftliche Interpretation. »