Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Wolfgang Amadeus Mozart »Violinkonzerte 1-5
Lena Neudauer«
2 CD | 2h 11min | Nr. 93.316
CD 1: » Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 1 B-Dur KV 207
» Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 2 D-Dur KV 211
» Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
CD 2: » Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216
» Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218
» Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio E-Dur KV 261
» Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo B-Dur KV 269 für Violine und Orchester
» Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo C-Dur KV 373

Die junge Geigerin Lena Neudauer gewann bereits als 15-Jährige den renommierten Augsburger Leopold-Mozart-Wettbewerb und alle verfügbaren Sonderpreise (Mozart-Preis, Richard-Strauss Preis, Publikums-Preis) dazu. In die Rolle des Wunderkindes aber hat sie sich nie drängen lassen. Diese ausgeglichene, klar denkende Seite ihres Wesens spielt bei ihrem Mozart-Spiel eine besondere Rolle. Für sie gilt, was 1777 Vater Leopold an Sohn Wolfgang Amadeus schrieb: "Du weißt selbst nicht, wie gut Du Violine spielst, wenn Du Dir nur die Ehre geben und mit Figur, Herzhaftigkeit und Geist spielen willst...". Lena Neudauers schöner, reiner Violin-Ton trifft den Geist dieser weniger virtuosen als schlicht überirdisch schönen Konzerte genau, ihre Empfindsamkeit erleuchtet die Werke von innen. Bruno Weil, gerade im Bereich der Wiener Klassik ausweislich ein Meister-Dirigent, breitet mit der Deutschen Radio Philharmonie den klanglichen Teppich aus, auf dem die Solistin ruhig und ausdrucksvoll einherschreiten kann.

nach oben