Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Paul Hindemith »Works for Viola d'amore«
1 CD | 59min | Nr. 93.309
CD 1: » Heinrich Ignaz Franz Biber: Partita für 2 Violas d'amore und B.c.
» Carl Stamitz: Sonate D-Dur für Viola d'amore und B.c.
» Paul Hindemith: Kleine Sonate op. 25 Nr. 2 für Viola d'amore und Klavier
» Paul Hindemith: Kammermusik Nr. 6 op. 46 Nr. 1 für Viola d'amore und Kammerorchester

Der 50. Todestag von Paul Hindemith am 28. Dezember 2013 ist Anlass genug, einmal eine weniger bekannte Seite des so vielseitigen Komponisten ins Visier zu nehmen. Seit 1922 hat sich Hindemith intensiv mit der Viola d'amore auseinandergesetzt. Es entstand die Kleine Sonate op. 25 Nr. 2, mehrere Konzertprogramme belegen, welche Werke anderer Komponisten für die Viola d'amore Hindemith damals gespielt hat. Hindemith war fasziniert von dem Instrument und ließ sich 1926 ein eigenes bauen (das statt des üblichen Engels vom Kopf seiner Frau Gertrud geschmückt ist).

Neben der Kleinen Sonate enthält die CD noch die Kammermusik Nr. 6 sowie Werke von Biber und Stamitz mit der Generalbaß-Aussetzung von Hindemith. Der Solist Gunter Teuffel spielt auf der Viola d'amore Hindemiths und verleiht der ganzen Produktion damit einen einzigartigen „persönlichen" Klang. Denn diese CD zeigt nicht nur eine sehr interessante neue Facette von Hindemith, sondern wird durch das Einfühlungsvermögen der Musiker und die Verwendung von Hindemiths eigenem Instrument geradezu intim.

Gunter Teuffel ist Schüler von Sandor Végh und William Primrose, bereits seit Jahrzehnten ein Kenner der Viola d'amore und hat mehrere CDs veröffentlicht.

nach oben