Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Claude Debussy »Fantaisie für Klavier und Orchester« | Jean Françaix »Concertino für Klavier und Orchester« u.a.
1 CD | 71min | Nr. 93.302
CD 1: » Claude Debussy: Fantaisie für Klavier und Orchester
» Jean Françaix: Concertino für Klavier und Orchester
» Francis Poulenc: Konzert FP 146
» Maurice Ravel: Konzert G-Dur für Klavier und Orchester

Eine großartige Kopplung weitgehend vernachlässigter, jedoch von bekannten, ja berühmten Komponisten stammenden Klavierkonzerten, die gleichzeitig einen kurzen Abriss dieser Gattung in Frankreich zwischen 1890 und 1951 darstellen. Debussys „Fantaisie“ entstand in einer Phase des Umbruchs, neu war die Einbettung des Klaviers in das Orchester. Nach einem Eklat bei der (nicht stattgefundenen) Uraufführung 1890 kam das Werk erst nach Debussys Tod zur Aufführung und ist bis heute selten im Konzertsaal zu hören. Den Kontrast zum spätromantischen Debussy bildet Ravels helles, humorvolles G-Dur-Konzert. Ein Juwel an Klängen und Farben ist Poulencs Klavierkonzert, das immer noch im Schatten seines Konzerts für zwei Klaviere steht. Und mit seinem Concertino komponierte Jean Françaix einen kurzen, geistreichen Zehn-Minüter. Charme und Witz und die entsprechende Ausdruckspalette stehen Florian Uhlig zu Gebote, entstanden ist eine kurzweilige und musikalisch hinreißend gestaltete CD.

nach oben