Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Dimitri Schostakowitsch »Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70« | Dimitri Schostakowitsch »Sinfonie Nr. 15 A-Dur op. 141«
1 CD | 72min | Nr. 93.284
CD 1: » Dimitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70
» Dimitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 15 A-Dur op. 141

Andrey Boreyko ist Erster Ständiger Gastdirigent des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und war von 2004 bis 2009 Chefdirigent der Hamburger Symphoniker, jetzt ist er in der gleichen Position bei den Düsseldorfer Symphonikern tätig. Bereits seine erste Schostakowitsch-Produktion konnte mit einer Weltersteinspielung aufwarten; dass Boreyko „seinen“ Schostakowitsch kennt, konnte man auch der bereits erschienenen 4. Sinfonie entnehmen. Die Sinfonie Nr. 9 entstand 1945 und wirkt nach den „Kriegs-Sinfonien“ Nr. 7 und 8 überraschend, denn sowohl von der kleinen Besetzung wie von der Dauer und der musikalischen Machart her erinnert sie eher an Haydn und Rossini. Nr. 15 ist Schostakowitschs letzte fertig gestellte Sinfonie, uraufgeführt 1972. Sie ist ebenfalls für vergleichsweise kleines Orchester geschrieben. Die Komik der 9. Sinfonie wandelt sich in der 15. zur – vielleicht nicht bitteren, aber doch illusionslosen Ironie – Musik, deren Emotionsgehalt Andrey Boreyko gekonnt offenbart.

nach oben