Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Joseph Haydn »Die Londoner Sinfonien«
4 CD | 4h 57min | Nr. 93.252
CD 1: » Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 93 D-Dur Hob. I:93
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 97 C-Dur Hob. I.97
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 101 D-Dur Hob. I:101 (Die Uhr)
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 94 G-Dur Hob. I:94 (Mit dem Paukenschlag)
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 98 B-Dur Hob. I:98
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 102 B-Dur Hob. I:102
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 95 c-Moll Hob. I:95
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob. I:100
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 103 Es-Dur Hob. I:103 (Mit dem Paukenwirbel)
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 96 D-Dur Hob. I:96
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 99 Es-Dur Hob. I:99
» Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 104 D-Dur Hob. I:104 (Mit dem Dudelsack)

Auf seinem Streifzug durch die klassische und romantische Musikgeschichte ist Roger Norrington jetzt – endlich – bei Joseph Haydn angelangt. Beethovens Sinfonien waren sein erster großer Erfolg mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart; erst 2008 veröffentlichte Hänssler Mozarts „Essential Symphonies“ – natürlich ebenfalls mit Norrington und seinem Stuttgarter Orchester. Und nun die „Londoner“, Haydns Quintessenz der Erfahrung mit Sinfonien und Vorbild für Komponisten bis ins 20. Jahrhundert. Gerade bei der Wiener Klassik ist Norringtons Erfahrung mit historischer Aufführungspraxis besonders wertvoll und schlägt sich nieder in sehr feinen, aber dennoch spannenden, gut ausbalancierten und mitreißenden Interpretationen. Der Dirigent selber schreibt dazu im Beiheft: „Vor zweihundert Jahren starb Joseph Haydn in Wien nach einem langen Leben im Dienste der Musik. Ihm zu Ehren hat sich das RSO Stuttgart unter meiner Leitung im September 2009 mit der Aufführung aller Londoner Symphonien beschäftigt, die wir in unserer üblichen historisch informierten Weise gespielt und live mitgeschnitten haben. Tempo, Phrasierung und Artikulation sowie die Größe und Aufstellung des Orchesters spielten dabei eine ebenso wichtige Rolle wie bei unserer gemeinsamen Mozart-Serie aus dem Jahre 2006, mit deren CD-Veröffentlichung wir große Erfolge erringen konnten. (...) Wir hoffen, dem Vater der Symphonie in seinem Gedenkjahr gerecht zu werden, indem wir seine entzückend orchestrierte Musik soweit wie möglich in derselben Weise spielen, wie er das selbst getan hat.“

nach oben