Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Lost Tapes »Jutta Hipp The German Recordings 1952-1955«
1 CD | 65min | Nr. 101723
CD 1: » Pee Wee Crayton: Blues After Hours
» Erroll Garner: Erroll's Bounce
» Allie Wrubel: Gone With The Wind
» Fred Coots: You Go To My Head
» John W. Green: Out Of Nowhere
» Edgar Sampson: Stompin' At The Savoy
» Cole Porter: What is this thing called love
» Bob Haggart: What's New
» Cole Porter: These Foolish Things
» Gene Austin: Lonesome Road
» Albert Mangelsdorff: Sound-Koller
» Ernesto de Curtis: Come Back To Sorrento
» John Blackburn: Moonlight in Vermont
» George Auld: Daily Double
» Victor Herbert: Indian Summer
» Matt Dennis: Everything Happens To Me
» Walter Jakob "Joki" Freund: Serpentinen

"Dear Jutta" schreibt der große Leonard Feather und verspricht eine Karriere in den USA. So geht sie Ende 1955 nach New York. Alfred Lion nimmt sie bei Blue Note unter Vertrag; drei Einspielungen macht sie in nur acht Monaten; bestaunt in den Clubs als Frauleinwunder.

nach oben